Willkommen
  Aktuelles
  Newsletter
  Projektdatenbank
  Projektförderung
  Innovationspreis der Sparkasse
  >Alles was ich bin<
  >Comic macht Schule<
  Forum kult. Bildung
  Projektberichte
  Institutionen
  Links zum Thema
  Impressum/Kontakt
Das Geheimnis der vier Schlüssel


Veranstalter: Erdschützer e.V. mit P.U.R. - Persönlichkeitsgestaltung und Umweltbildung
Kunst-/Kultursparte: Medien (Computer, Film, Video, Radio)
Schulart/Bildungseinrichtung: Mittelschule
Zentrales Thema: Ernährung und Landwirtschaft
Jahrgangsstufe/Alter: 7-13 Jahre
Schulfach: Heimat- und Sachkunde, Religion und Ethik, Biologie, Erdkunde, Sozialkunde, Hauswirtschaft
Zielsetzung: Bezug zur BNE
Ziel dieses Projektbausteins ist die Veranschaulichung des Energieflusses der Sonne, der Nahrungskette und Kreisläufe. Außerdem lernen die Kinder die Kriterien zukunftsfähiger Ernährung kennen und erfahren die Vorteile ökologischer Landwirtschaft und vegetarischer Ernährung.

Es soll Bewusstsein schaffen, wie die Kinder durch ihr eigenes Handeln zur Gefährdung oder zum Schutz von Nahrungsketten und Kreisläufen beitragen (regionale, überregionale und globale Auswirkungen) v.a. durch die Ernährung.
Die Kinder werden in ihrer Gestaltungskompetenz ihrer Zukunft und der kreativen Kommunikation von Wissen ermutigt und gefördert und dabei unterstützt, eine positive emotionale Verbindung zur Natur und Tieren aufzubauen.
Beschreibung:
Die Kinder erhalten vor der Projektwoche einen Brief von einem geheimnisvollen Unbekannten mit Namen WELF. Er lädt sie zu einer Erdschützerausbildung ein, weil die Erde dringend ihre Hilfe braucht. Sie finden vier Schatzkisten, die am Geheimen Lieblingsplatz von WELF versteckt sind und sollen nun das Geheimnis der vier Schlüssel lösen. Sie erfahren, dass in den Schatzkisten, die die Buchstaben W, E, L, F tragen, jeweils eine geheime Bedeutung von WELF und weitere Überraschungen verborgen sind. Um die Kisten öffnen zu dürfen, müssen sie sich die Schlüssel bei einer Erdschützerausbildung verdienen.

Ihre Reise führt sie durch das Unerforschte Gebiet, die Unterwelt, ins Energiedetektivlabor, ins Gebiet der Schätze und an andere geheimnisvolle Orte, an denen jeweils Überraschungen, eine Zeitreise, Naturerlebnisse oder zu lösende Aufgaben für die Erdschützerausbildung auf sie warten. Am Ende der Projektwoche haben sie sich zwei Schlüssel verdient und sind Erdschützerlehrlinge. Wenn sie sich für zu Hause Vorsätze vornehmen und umsetzen, dürfen sie nach einigen Wochen auch die L- und F-Kiste öffnen und erhalten die Auszeichnungen als Erdschützer der Stufe 1. Sie erfahren dann auch die letzten Geheimnisse von WELF und entdecken, wer oder was der geheimnisvolle WELF ist.

Das Projekt schließt mit einer Präsentation durch ein selbst gewähltes künstlerisches Medium (Film/Sketch/Theaterstück/Mitmachaktion/Plakaten etc.) ab.
Projektform(en): Es können einzelne Spiele des Projektbausteins in den Unterricht geholt werden. Das vollständige Projekt erstreckt sich auf 16 UE.
Projektzeit(en): Das Projekt ist auf die Dauer von 3-5 Tagen ausgelegt, als Tagesprojekt oder als Klassenfahrt mit Übernachtung; kann als Jahresthema über ein Schuljahr durchgeführt werden; oder in Form von ausgewählten Methoden/Spielen in den regulären Unterricht eingebaut werden
Projektort(e): Einzelne Methoden können im Schulgebäude/Gelände durchgeführt werden. Die Methoden der Naturerfahrung und die Abenteuergeschichte sollten im Wald stattfinden.
Produkt: Eine Präsentation der kreativen Auseinandersetzung der Kinder mit dem Thema am Ende des Projekts ist wünschenswert . Der Rahmen der Präsentation wird je nach der Wahl des Kommunikationsmediums organisiert.
Am Projekt Beteiligte: bis zu einer Klassengröße
Kosten: nach Vereinbarung
Finanzierung: Teilnehmerbeiträge, Eigenmittel der Schule, Förderung z. B. aus Umweltfonds
Ergebnissicherung: Evaluationsbögen für die Schüler und Lehrer, Reflektionsgespräche mit allen Beteiligten
Weitere Informationen: www.naturkinderferien.de
Kontakt: Erdschützer e.V. mit P.U.R. - Persönlichkeitsgestaltung und Umweltbildung
Ansprechpartner: Heike Behrens
Telefon: 0951/4086490
heike.behrens@posteo.de